Heiglkopf - 1.218m

Wer nach einer schönen und einfachen Winterwanderung sucht, der kann sich einmal den Heigelkopf oder Heiglkopf in der Gemeinde Wckersberg, südlich von Bad Tölz in Oberbayern überlegen. Vom Heiglkopf ist es dann nur noch ein kleiner Abstecher weiter auf den Blomberg. Am Ausgangspunkt wartet zudem eine sehr gute Wirtschaft mit der Waldherralm.

Die Wanderung beginnt am Wanderparkpatz direkt unterhalb der Walherralm. Bei schönem Wetter sollte man rechtzeitig dran sein, da die Plätze begrenzt sind.
Wir gehen vom Wanderparkplatz auf der Straße Richtung Wald und biegen vor der Brücke rechts, den Schildern folgend, Richtung Heiglkopf ab. Die Straße wird ein Forstweg und wir kommen in ein kleines Waldstück wo wir der Beschilderung Heiglkopf/Blomberghaus folgen.

Als nächstes kommen wir auf freies Gelände mit leichter Steigung, welches nach einiger Zeit wieder in Wald übergeht. Die Steigung nimmt wieder leicht zu und der Weg wird ein bisschen ruppiger allerdings ohne das der Anspruch steigt. Wir halten uns konstant an die Beschilderung.

Nachdem wir den Wald verlassen haben, kommen wir zum Gipfelhang wo wir geradewegs zum Gipfelkreuz gehen können um die Aussicht zu genießen.

Vom Gipfelkreuz aus gehen wir durch eine Senke hinüber zum Gipfelkreuz des Blombergs, wo wir den nächsten schönen Aussichtspunkt haben. Gelegentlich sieht man hier auch den einen oder anderen Paragleiter.

Vom Gipfelkreuz des Blomberg gehen wir einige Meter Richtung einer Alm, bevor wir uns links Richtung Wald halten und auf einen Forstweg kommen. Im Winter ist der Weg nicht immer gleich sichtbar. Wir gehen den Weg entlang bis wir auf eine Abzweigung kommen an der wir uns wieder links halten. Dem Weg weiter folgend kommen wir wieder auf zurück Richtung Ausgangspunkt. Am Ausgangspunkt können wir, bei Bedarf, noch eine Einkehr in der Walherralm machen.

Dauer ist je nach Schneeverhäntnissen 2-3 Stunden. Der Höhenunterschied beträgt ca. 500 hm.