iDevice und ich weiß auch nicht so recht

iDevice und ich weiß auch nicht so recht

Aktuell bin ich sehr am zweifeln was es denn mit diesem iPad auf sich hat. Ich habe ja seit ich das iPad habe, immer versucht möglichst viel mit diesem Gerät zu bewerkstelligen und nach Möglichkeit ganz auf einen Laptop zu verzichten.
Momentan entwickelt es sich nur irgendwie komplett anders...irgendwie kommt es mir momentan so vor als würde ich hauptsächlich das iPhone verwenden um meine alltäglichen Dinge zu erledigen und für alles andere benötige ich sowieso einen Laptop weil es das iPad (mal wieder) nicht hinbekommt.

Was ich relativ erschreckend finde ist, dass es sich meiner Meinung nach um relativ banale Dinge handelt, die man durchaus öfters gebraucht. Als Beispiele seien hier einfach mal das Erstellen einer Vorlage in Word oder das erstellen eines Fotobuchs aufgezählt. Irgendwie ist das beides nicht wirklich machbar mit dem iPad, oder nur "halbgar" mit einem Haufen an Kompromissen das es an sich schon gar keinen Sinn mehr macht.

Und mir kommt es so vor, dass sich das auf immer mehr Sachen/ Dinge erstreckt, bzw. das auch viele Sachen, die ich bis dato am iPad gemacht habe, inzwischen am iPhone gemacht werden und somit das Tablet immer mehr an Bedeutung verliert, oder nur noch sehr wenige, spezielle Sachen auf diesem Gerät erledigt werden. Der Rest braucht dann sowieso einen Laptop.

Den kleinen Vorteil den das Tablet gegenüber dem iPhone noch hat ist der wesentlich größere Screen, der manche Aufgabe natürlich wesentlich komfortabler zum arbeiten macht, aber wenn ich mir anschaue, dass ich inzwischen geschätzt zu 80% auf dem iPhone im Netz surfe und inzwischen auch schon viele Texte für das Blog auf dem iPhone tippe, dann bin ich mir inzwischen nicht so sicher was ich mir als nächstes für ein Gerät kaufen wollen würde... momentan wäre ich sogar soweit eher wieder Windows eine Chance mit dem Surface Go zu geben, da ich hier ein vollwertiges Betriebssystem am Start habe.

Hm, irgendwie frustrierend, ich komme mir fast wie 2015 vor, als ich das iPad Pro bekommen habe und mir überlegte, was man denn alles damit machen könnte. Nur ist heute die Euphorie deutlich gebremst.

Posted on