Kurztip - Markdown Anker-Links mit Bludit verwenden

Oftmals verwende ich beim Erstellen meiner Texte Fußnoten. In der Fußnote schreibe ich dann eine Erklärung oder setzte zum Beispiel einen zusätzlichen Link. Das ist einfach von der Situation abhängig. Da ich mit Marktdown arbeite, stelle ich euch hier vor wie ich das Ganze realisiere.

Wie es bereits in der Überschrift zu lesen ist, ist der Ausgangspunkt für die Fußnote ein Link, der mit einer Sprungmarke zu einem anderen Punkt im selben Dokument versehen ist (Anker-Link). Um diesen zu erstellen nutze ich folgenden Code in meinem Markdown1 Editor in Bludit:

<sup>[1](#quellen)</sup>

Diesen Code füge ich hinter dem Wort ein welches ich mit der Fußnote versehen will (über dem Codeblock hinter dem Wort Markdown, der Sprungpunkt befindet sich am Ende des Artikels). In den eckigen Klammern befindet sich der Ausdruck, in meinem Fall jetzt die Zahl eins. In der runden Klammer befindet sich der "Anker", also der Link auf den beim anklicken gesprungen werden soll. In meinen Beiträgen habe ich bei Bedarf immer eine Überschrift mit "Quellen und Links". In meinem Markdowneditor schreibe ich dabei folgenden Code:

###### <a name="quellen"></a> Quellen und Links

In diesem Fall handelt es sich um eine Überschrift der sechsten Ordnung. Im darauf folgenden Link der in den eckigen Klammern steht ist der Anker vergeben. Er muss logischerweise mit dem Link der Fußnote übereinstimmen. Der Link an sich ist sonst leer. Nach dem Link steht dann mein Text der Überschrift, in diesem Fall Quellen und Links.

Die Auflistung der Links löse ich dann mit einer ungeordneten Liste, die dann zum Beispiel so aussehen kann:

- [1](https://de.m.wikipedia.org/wiki/Markdown) Markdown Wikipedia

In diesem Fall habe ich einen Link erzeugt, der Link Text steht in den eckigen Klammern, hier die Zahl eins, in den runden Klammern folgt dann der Link. Nach den runden Klammern steht dann noch ein Text.

Quellen und Links
  • 1 Markdown Wikipedia