Sony RX 100 M4

Sony RX 100 M4

Seit ich mein iPhone 7 Plus habe, nutze ich dieses Gerät fast ausschließlich für meine Fotos wenn ich unterwegs bin. Das Phone ist ideal von der Größe wenn ich in den Bergen unterwegs bin, da ich es überall verstauen kann, ist schnell heraus geholt wenn ich ein Bild machen will und ist sowieso immer dabei.

Allerdings hat das iPhone ein großes Problem. Sobald das Licht schlechter wird kann man Fotos damit einigermaßen vergessen. Aus diesem Grund war ich auf der Suche nach einer Kamera, welche ich zusätzlich zu meinem iPhone immer mit mir mitführen kann, wenn ich unterwegs bin.

Meine Anforderung an eine neue Kamera waren somit also relativ einfach gestellt:

  • Die Kamera muss kompakt sein
  • Die Kamera muss relativ lichtstark sein um Fotos auch bei schlechten Lichtverhältnissen schießen zu können
  • Die Akkulaufzeit sollte so sein, dass man leicht über einen Tag kommt
  • Die Menüführung sollte einfach sein und sollte auch einen guten Automatikmodus haben

Da ich früher schon eine A37 von Sony hatte und mit dieser recht zufrieden war, überlegte ich mir wieder eine Sony Kamera zu kaufen. Erst liebäugelte ich mit einer Sony Alpha 6000 mit Wechselobjektiven. Ich hatte diese Kamera mehrmals in der Hand, allerdings war das Problem mit dieser Kamera folgendes: Sobald man ein Objektiv auf den Body machte ist diese Kamera relativ groß. Von daher verwarf ich die Idee irgendwann und schaute mich nach einer Alternative um.

Ich las ein bisschen im Internet und sprach auch mit einem Fotografen und somit fiel meine Wahl letzten Endes auf eine Sony RX 100 M4. Klein und Kompakt. Einen leichten Zoom. Lichtstarkes Objektiv. Menüführung die ich kenne. Nette Automatik. Und die Akkulaufzeit hält auch gute 300 Fotos durch.

Posted on