SUP am Starnberger See

von Florian
2 Minuten
SUP am Starnberger See

Nachdem gefühlt am Ufer das Thema "Corona" nicht mehr existent ist, habe ich mir mein SUP geschnappt und habe eine kleine Tour auf dem Starnberger See unternommen.

Los geht es in Percha Beach, dort gibt e eine große Wiese auf der das SUP aufgepumpt werden kann. Im Anschluss geht es direkt los. Der Einstieg ins Wasser ist leicht vom Ufer aus möglich. Direkt durch das seichte Wasser fahren wir am Ostufer des Sees entlang Richtung Berg. Von Berg aus geht es weiter nach Leoni und weiter an der Votivkapelle vorbei. Hier findet ihr dazu einige Informationen: Votivkapelle (externer Link).

Votivkapelle

Ein Stück nach der Votivkapelle sehen wir auf der anderen Seite des Sees (Westufer) bereits die Roseninsel. Wenn der Wind nicht zu stark gewesen wäre, wäre dies noch eine gute Optionen die man ansteuern könnte. Heute ist es allerdings sehr anstrengend und so kreuze ich relativ direkt über den See auf die andere Seite.

Achtung: viele Schiffe (Segelboote und Motorboote) fahren auch auf dem See, speziell sollte man hier auf mögliche Regatten aufpassen, nicht das man mitten durch die Rennen fährt. Ein andere Punkt sind die Dampfer, die haben immer Vorfahrt und sollten bei der Fahrt beachtet werden.

Am Westufer angekommen (Ungefähr Höhe Paradies) paddeln wir wieder zurück Richtung Starnberg. Vorbei an schönen Villen, einigen Ruder- und Segelclubs und Badegrundstücken. Je nachdem wieviel Lust und Zeit man hat, kann man entweder die komplette Seepromenade entlangfahren, oder man quert wieder früher zurück Richtung Percha, so wie ich es gemacht habe.

Blick auf den See

Anbei eine Skizze meiner Tour, waren knappe 11 km. Schön, entspannend und immer auf Abstand.

Tourskizze